Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AlpenAdria Tour

Tourguide:      Ronny

Teilnehmer:    Gerhard, Adrian, Arnold, Peter,

 Länder:           Schweiz, Italien, Frankreich, San Marino, Griechenland, Albanien, Mazedonien, Montenegro,
                        Bosnien-Herzegovina, Kroatien, Slowenien;

Highlights:      Assietta Kammstraße, Cinque Terre, San Marino, Meteora Klöster, Syri i Kaltêr, Gjirokastra,
                        albanisches Gebirge, Valbonatal, Fährfahrt auf dem Komani Lake, montenegrinisches Gebirge,
                         Kotor, Sarajewo, Bohinjsko Jezero und vieles mehr...

Länge:             4815 km ohne Schiffsmeilen

Tourbeschreibung:

1.Tag, Do. 11.07.2019, A, FL, CH, I
Treffpunkt Autobahnraststätte Rheintal um 07.30 Uhr. Fahrt über den San Bernardinopass, Lago Maggiore, Lago d`Orta, Passo della Colma, Panoramica Zegna, Galleria Rosazza bis nach Vico in der Region Piemont. Wir übernachten im Albergo Centro. 

2.Tag, Fr. 12.07.2019, I, F
Weiterfahrt auf schönen und kleinen, kurvigen meist geteerten Sträßchen in der Region Piemont. Highlights an diesem Tag: Colle de Lis, Colle delle Finestre 2176 m, Assietta-Kammstraße 2472 m ca. 34 km, Col Agnel 2744 m; Wir übernachten im Agriturismo Mulino Delle Fucine. 

3.Tag, Sa. 13.07.2019, I
Heute touren wir weiter durch das grüne, hügelige Wein- und Trüffelland Piemont. Die schönen, kleinen, kurvigen Sträßchen führen uns aus dem Hochgebirge hinaus bis an die italienische Riviera. Hier erfahren wir Ligurien bis zu den farbenfrohen Fischerdörfer der Cinque Terre. Wir übernachten im Hotel Augusta in Framura. 

4.Tag, So. 14.07.2019, I, RSM
Von Cinque Terre aus überqueren wir den Hauptkamm des nördlichen Apennin. Dabei durchqueren wir den Nationalpark Alpi Apuane mit dem Passo del Vestito und Passo della Foce und weiter durch den Nationalpark Foreste Casentinesi mit dem Passo della Calla bis in den bergigen Kleinstaat San Marino. Hier in einer der ältesten Republiken der Welt werden wir übernachten und die historische Altstadt besichtigen. Wir übernachten im Hotel Rosa. 

5.Tag, Mo. 15.07.2019, RSM, I
Nach dem Frühstück in San Marino geht unsere Reise durch schöne Landschaften und durchqueren des Nationalparks Monte Cucco bis zum Fährhafen nach Ancona. Von Ancona aus werden wir mit unserer Fähre nach Griechenland übersetzen. Fähre Minoan Lines, Ancona – Igomenitsa, einschiffen 16.00 Uhr, Abfahrt 18.00 Uhr

6.Tag, Di. 16.07.2019, GR, AL
Ankunft Griechenland, Igomenitsa um 11.00 Uhr. Weiterfahrt auf schönen Straßen bis nach Gjirokastra in Albanien. Gjirokastra zählt seit 2005 zum UNESCO-Welterbe. Sie ist eine der ältesten Städte des Landes und wichtiges kulturelles Zentrum Südalbaniens. Auf dem Weg nach Gjirokastra werden wir mit der Cable Ferry den Butrint überqueren und das Blaue Auge (Syri i Kaltêr) im Mali i Gjerê Gebirge besuchen. Wir übernachten im Hotel Kalemi. 

7.Tag, Mi. 17.07.2019, AL, GR
Heute verlassen wir Albanien und reisen wieder in Griechenland ein. Die wunderschönen, kleinen, geschwungenen Straßen führen uns durch den Pindus Nationalpark bis zu den mystischen Meteora Klöster im Pindus Gebirge. Diese 24 schwebenden Klöster gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir werden hier im Hotel Doupiani Hous übernachten und diese märchenhafte Landschaft genießen.

8.Tag, Do. 18.07.2019, GR, AL
Nach einer angenehmen Nacht geht unsere Reise über viele kleine kurvige Straßen bis nach Pogradec in Albanien zu einem der ältesten Seen der Welt. Hier am Ufer des Ohridsees werden wir den Tag gemütlich ausklingen lassen. Wir übernachten im Hotel Victoria.

9.Tag, Fr. 19.07.2019, AL, MK
Die Straßen führen uns zuerst am Ohridsee entlang und weiter über Mazedonien in das albanische Hochgebirge. Die Sträßchen werden immer kleiner und der Straßenbelag immer schlechter. Bis wir auf unbefestigten Straßen im Nationalpark Valbonatal landen. Hier in der unberührten Hochgebirgslandschaft werden wir im Gasthaus Mehmeti übernachten. 

10.Tag, Sa. 20.07.2019, AL, MNE
Nach ca. einer 1,5 stündigen Fahrt werden wir um 13.00 Uhr unsere Motorräder in Fierzê auf die Komani Lake Ferry verschiffen und ca. 2,5 Stunden über den Komanstausee mit seinen hohen Felswänden und engen Schluchten, die an norwegische Fjorde erinnern, schippern. Ab Komani werden wir wieder festen Boden unter den Reifen haben und unsere Reise über kleine, kurvige Straßen bis an die montenegrinische Küste fortsetzen. Wir übernachten in Ulcinj. 

11.Tag, So. 21.07.2019, MNE
Von unserer Übernachtungsstätte aus touren wir auf schönen montenegrinischen Straßen weiter bis in die Bucht von Kotor. Auf dem Weg nach Kotor werden wir das Felsenkloster Ostrog besichtigen. Kotor selbst ist die schönste Stadt von Montenegro und UNESCO Kulturdenkmal. Wir werden im Hotel Bokeljski Dvori übernachten. 

12.Tag, Mo. 22.07.2019, MNE, BIH
Heute führen uns die schönen geschwungenen Straßen durch das montenegrinische Hochgebirge und dem Nationalpark Durmitor bis in die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina. Hier in Sarajevo werden wir übernachten und uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Lateinerbrücke, Bascarsija, historisches Stadtzentrum) ansehen. Wir übernachten im Hotel Pension River. 

13.Tag, Di. 23.07.2019, BIH
Unsere Reise geht durch das grüne bosnische Hinterland weiter mit Stopover beim Jajce Wasserfall bis nach Bihac am Fluss Una. Wir übernachten direkt an der Una im Hotel Konak na Uni. 

14.Tag, Mi. 24.07.2019, BIH, HR, SLO
Die schönen kleinen Sträßchen führen uns heute durch den Nationalpark Plitvicer Seen, quer durch Kroatien und weiter bis in den slowenischen Nationalpark Triglav. Hier werden wir eine kleine Wanderung zum Savica Wasserfall machen und am Bohinjsko Jezero im Hostel pod Voglom übernachten.

15.Tag, Do. 25.07.2019, SLO, I, A
Von Nationalpark Triglav führen uns die Straßen durch das Lesachtal, Südtirol und über den Brenner Pass wieder in unsere Heimat.

Gallery