Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Gavia-Tour

Tourguide: Marbod und Karin

Teilnehmer: Martin, Christian, Sergio, Werner, Peter

Streckenlänge: 500 km

Bericht: Treffpunkt für die Tour war der Autobahnrastplatz Rheintal. Sechs Motorräder fanden sich bei idealem Motorradwetter dort ein. Nach der Autobahnfahrt bis Chur fuhr die Gruppe über die Lenzerheide und bog dann zum Albula Pass ab. Das Radrennen behinderte uns nicht, lediglich die Begleitfahrzeuge fuhren langsam den Pass hinauf. Nach der Kaffeepause in Bergün ging es weiter über den Berninapass dann folgte eine kurvenreiche Straße nach Aprica, wo wir uns für die Weiterfahrt mit einer Jause stärkten. So bezwangen wir problemlos den Gavia-Pass, zahlreiche andere Motorradfahrer taten es uns gleich. Dann die Auffahrt zur Königsetappe der Alpen, dem Stilfserjoch, dort war wie immer kein Platz vor lauter Motorrädern. Wir beschlossen, noch eine Kaffeepause einzulegen, in Mals trafen wir im gleichen Café noch Klubfreund Arnold mit Claudia, die vom Italienurlaub (mit dem Auto) zurückkamen. Nach dem Reschen- und Arlbergpass ging eine tolle Ausfahrt zu Ende.

Gallery